Sonntag, 20. März 2005

"Lebe und denke nicht an Morgen" - erneuter Erfolg für RTL II

Von Samina Akbar. Nach dem grossen Erfolg des Bollywood-Kassenschlagers "In guten wie in schweren Tagen“ (Originaltitel "Kabhi Khushi Kabhie Gham"), der im November auf RTL II ausgestrahlt wurde und dem Sender hohe Einschaltquoten einbrachte, wurde am Freitag dem 18.03.05 erneut zur Primetime endlich der zweite Streifen der Bollywood Reihe von RTL II gezeigt: "Lebe und denke nicht an Morgen“ (Originaltitel "Kal Ho Naa Ho") von Regisseur Nikhil Advani.

In der Hauptrolle zu sehen war Frauenschwarm Shah Rukh Khan, der mittlerweile auch bei uns zu Lande einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt hat. In Indien konnte der Film sehr grosse Erfolg verbuchen, denn neben Shah Rukh Khan gaben Schauspielgrössen wie Jaya Bachchan, Saif Ali Khan und Preity Zinta ihr Können zum Besten. Und auch bei uns scheint der Film mit Erfolg gekrönt zu sein, denn Fernseh-Deutschland saß am Freitag brav vor dem Fernseher und sah sich das Bollywood-Spektakel geduldig an, das immerhin fast 4 Stunden mit Werbeunterbrechung lief. Und somit lagen die Quoten des indischen Liebesdramas auch über dem Schnitt des Senders.

Der Film, der beides beinhaltet, Comedy und Herzschmerz, wurde wie auch schon "In guten wie in schweren Tagen“ auf Deutsch ausgestrahlt, was zum Vorteil hatte sich nicht immer auf die nervigen Untertitel konzentrieren zu müssen und somit die Hälfte des Filmes nicht verpasst wurde. Die Synchronisation ist recht gut gelungen ist, man bemühte sich dicht am Original zu bleiben. Scherze und dergleichen kamen sehr gut herüber.

Im Vergleich zum ersten Bollywoodstreifen "In guten wie in schweren Tagen“, der zwar ebenfalls gut synchronisiert wurde, ist die Übersetzung von "Lebe und denke nicht an Morgen“ allerdings noch besser gelungen, was vielleicht auch daran liegen mag, dass die Zuschauer sich langsam an die deutschen Stimmen gewöhnt haben, da viele mit Sicherheit noch die Originalstimmen im Kopf hatten.

"Lebe und denke nicht an Morgen“ musste im Gegensatz zu seinem Vorgänger allerdings Zuschauerverluste hinnehmen, obwohl die Quoten des Filmes dennoch hoch waren. Im Durchschnitt sahen 1,39 Millionen Bundesbürger den knapp vierstündigen Film, der Marktanteil lag bei 5,5 Prozent. Auch in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen kam der Blockbuster mit Überlänge an: hier waren 1,00 Millionen Zuschauer dabei, es wurde ein Marktanteil von 9,6 Prozent erreicht. Im November 2004 wurden noch 1,93 Millionen Zuschauer verbucht. In der Zielgruppe lag der Marktanteil damals bei 12,2 Prozent. So die offiziellen Zahlen des Fernsehsenders.

Da "Lebe und denke nicht an Morgen“ trotz Quotenrückganges über dem Schnitt von RTL II lag und somit ein Erfolg war, wird RTL II mit Sicherheit nicht zögern und in naher Zukunft den nächsten Bollywoodstreifen aus dem fernen Indien bringen. Für alle Fans heisst es daher erstmal abwarten...

Lebe und denke nicht an Morgen
erstmals in dt. Sprache
Kal Ho Naa Ho / Indian Love Story
Indien 2003 / 187 min / 35mm / Farbe / OmdU / FSK 6

Regie: Nikhil Advani
Drehbuch: Karan Johar
Produzenten: Yash Johar
Musik: Shankar Ehsaan-Loy
Kamera: Anil Mehta
Darsteller: Shah Rukh Khan (Aman), Preity Zinta (Naina), Saif Ali Khan (Rohit), Jaya Bachchan (Jennifer) u.a.