Mittwoch, 21. November 2012

Bald im Kino: "Khiladi 786"

(bc) Der Khiladi ist zurück: Bollywoodfans in Deutschland dürfen sich im Dezember auf "Khiladi 786" mit Akshay Kumar und Asin in den Hauptrollen freuen. Eine Actionkomödie von Ashish Mohan mit Sonderauftritten von Mithun Chakraborty, Paresh Rawal und Popstar Himesh Reshammiya.

Filmkenner wissen sofort, dass die Idee von "Khiladi 786" keineswegs neu ist. Akshay Kumar hat sich den Beinamen "Khiladi" nicht umsonst verdient, er spielte bereits in acht Filmproduktionen der Khiladi-Reihe mit: "Khiladi" (1992), "Main Khiladi Tu Anari" (1994), "Sabse Bada Khiladi" (1995), "Khiladiyon Ka Khiladi" (1996), "Mr. and Mrs. Khiladi" (1997), "International Khiladi" (1999) sowie "Khiladi 420" (2000).

Die Macher verzichten mit dem neuesten Film daher bewusst auf Kreativität bei der Titelwahl und schnitten den Film gänzlich Akshay Kumar zu.

Den ersten Videoteaser konnte man schon am 4. Oktober 2012 sehen, mehr als 1,5 Millionen Klicks innerhalb von fünf Tagen könnten "Khiladi 786" zu Akshay Kumars erfolgreichstem Film überhaupt machen. Am 12. November 2012 wurde schließlich der komplette Trailer veröffentlicht, während der Film selbst auch in Deutschland am 7. Dezember 2012 Premiere feiern wird.

Story:

Der unglückliche Mansukh (Himesh Reshammiya), Sohn eines Heiratsvermittlers Champak Lal (Paresh Rawal) soll sich seinem Vater gegenüber würdig erweisen und die Tochter des Unterweltbosses Tatya Tukaram Tendulkar alias "TT Bhai" (Mithun Chakraborty), nämlich der frechen Indu Tendulkar (Asin) mit dem Polizisten Bahattar Singh alias "Khiladi 786" (Akshay Kumar) verheiraten. Dazu kann Mansukh TT Bhai sogar dazu bewegen sich als Polizist auszugeben. Die ganze Aktion gerät in ein völliges Durcheinander, in dem sich zwei durchgeknallte Familien gegenüber stehen und Mansukh sich mittendrin statt nur dabei befindet.

Ein bunter Streifen bepackt mit Musik, Witz, Action und Romantik, der zu einem Familienspaß werden könnte. Akshay Kumar stellt einmal mehr seine Kampfsportkünste humoristisch unter Beweis.

Die deutsche Schauspielerin Claudia Ciesla wird übrigens einen Kurzauftritt haben und neben den oben genannten Mitwirkenden dürfen wir uns auch über den legendären Comedian Johnny Lever freuen.

Spieltermine:

Düsseldorf:
Atelier Kino im Savoy-Filmtheater
07.12. um 21 Uhr

Stuttgart:
Cinemaxx Bosch-Areal
07.12. um 20:15 Uhr

Nürnberg:
Kino Cinecitta
08.12. um 13 Uhr

Essen:
Cinemaxx
08.12. um 20 Uhr

Köln:
Kino 813 in der BRÜCKE
09.12. um 16 Uhr

Offenbach:
Cinemaxx
09.12. um 17 Uhr

München:
Kino Neues Rottmann
09.12. um 15:30 Uhr

Hamburg:
Cinemaxx Dammtor
10.11. um 17 und 20:15 Uhr

Berlin:
Cinemaxx
Potsdamerplatz
11.12. um 20:15 Uhr

Trailer: