26/01/2017 - HAPPY REPUBLIC DAY!

26/01/2017 - HAPPY REPUBLIC DAY!

Mittwoch, 10. Juli 2013

Malluwood-Star Revathy Ehrengast in Stuttgart

Die indische Schauspielerin und Regisseurin Revathy Menon erweitert die Liste der Ehrengäste des 10. Indischen Filmfestivals in Stuttgart. Revathy, die sich in ihren Filmprojekten für Frauen engagiert, sitzt auch in der Spielfilm-Jury des diesjährigen Wettbewerbs um den "German Star of India".

Revathys neuer Malayalam Spielfilm "Molly Aunty Rocks!" (2012) ist im Rahmen des Festivals. Die Geschichte handelt von Molly (Revathy), einer ausgewanderten emanzipierten Inderin, die während eines privaten Besuchs in ihrer alten Heimat mit der indischen Steuerbehörde Ärger bekommr. Molly will in diesem Konflikt als Frau gleich behandelt werden.

Revathy wagte sich als erste Filmemacherin in einem Hindi-Spielfilm an das Thema AIDS und in der Anthologie "Kerala Café", die 2010 in Stuttgart gezeigt wurde, setzte sie sich mit Menschen- und Kinderhandel unter dem Deckmantel der Adoption auseinander.

Bereits 2002 holte Revathy in die Crew ihrer Regiearbeit "Mitr, My Friend" ausschliesslich Frauen. Der Film schildert die Probleme von in Indien geborenen Frauen, die in andere kulturelle Räume ziehen. In dieser Geschichte lernt eine in Indien sehr klassisch und traditionell erzogene Frau, die mittlerweile in den USA lebt, einen Chatfreund im Internet kennen. Er muntert die Mutter einer westlich geprägten Tochter auf, sich nicht komplett von ihrer Familie vereinnahmen zu lassen.

Revathy wurde 1966 in Kochi geboren und avancierte sich zum indischen Publikumsliebling. Sie wurde 1983 von dem bekannten tamilischen Regisseur Bharatiraja für den Film entdeckt. Seither spielte Revathy in mehr als 100 Filmproduktionen mit, die auf Hindi und den vier grossen südindischen Sprachen gedreht worden sind.

In den "Malluwood"-Kassenschlagern "Devasuran" und "Kilukkam" stand sie neben Superstar Mohanlal vor der Kamera. Als Schauspielerin und Regisseurin wurde Revathy mit den wichtigsten indischen Filmpreisen ausgezeichnet. Auch als Jurymitglied bei Filmfestivals ist sie gefragt. Seit ihrem siebten Lebensjahr beherrscht sie zudem den Tanz Bharatnatyam.